über mich

Programme

Konzerte

Hörproben 1 & 2

Partner

Musik für Feierlichkeiten

Presse

Kontakt





Querfloete-Bremen-Wagner
Startseite

Die kleine Mondnase

Duo Flöte & Harfe - das vielSaitige Klassik-Programm

Le Café de nuit...

Querflöte und Konzertharfe


Musik aus Paris und Buenes Aires –
Sinnlich, charmant & leidenschaftlich.

Wir verzaubern Sie mit Werken von Erik Satie, Jacques Ibert & Astor Piazzolla

Duo Petite Fleur: Gudrun Wagner, Flöte und Sylvia Reiß, Harfe




Poesia en la Noche - eine poetische Nachtmusik

Querflöte und Konzertharfe


Frühling in Andalusien:
Ein Abend wie geschaffen für ein Lied, ein neues Lied, mit einem Teil Erwartung und zwei Teilen Frühlingsmelancholie und ansonsten nichts als maßlosem Entzücken. (Tove Jansson)

Das Duo Petite Fleur spielt für Sie leidenschaftlichen Tango Argentino, sinnliche Milongas und feurige Malaguena gemischt mit einem Hauch französischem Impressionismus, gewürzt mit einer Prise Orient. Lassen Sie sich entführen in die Welt von Enrique Granados, Manuel de Falla, Jacques Ibert, Claude Debussy & Astor Piazzolla. Freuen Sie sich auf flimmernde Farben, atmosphärische Stimmungen, schwebende Rhythmen, sowie Temperament und Virtuosität. Poetische, manchmal freche Texte runden das Programm ab und versprechen ein bezauberndes Konzert.

Duo Petite Fleur: Gudrun Wagner, Flöte und Sylvia Reiß, Harfe




Komponistinnen und ihre männlichen Zeitgenossen

Eine Komponistin, die keiner kennt, wie gut kann sie sein?


Gudrun Wagner, Flöte und Louise Sen, Harfe


Am Anfang stand die Sicilienne von Maria Theresia von Paradis. Und dann kam die Begeisterung und die Frage: es muss doch noch mehr unentdeckte Frauen geben, die so wunderbare Musik komponiert haben. Es gab sie - im Künstlerviertel Montmartre genauso wie am preußischen Hofe: Anna Amalia von Preußen; Clara Schumann, das Wunderkind der Romantik; Lili Boulanger aus Paris oder Sofia Gubaidulina, eine hochrangige russische Komponistin.
Im Programm von Gudrun Wagner und Louise Sen gibt es viele Geschichten zu erzählen und Musik zu entdecken. Musik, die den Konzertsälen bis heute vorenthalten wurde. Musik von Komponistinnen und ihren männlichen Zeitgenossen. Denn auch Carl Philipp Emanuel Bach, Wolfgang Amadeus Mozart und Gabriel Faure kommen an diesem Abend nicht zu kurz.




Kronos – eine musikalische Zeitreise

Eine Komponistin, die keiner kennt, wie gut kann sie sein?


Gudrun Wagner, Flöte und Konstanze Kuß, Harfe


Neue Musik – das ist Musik des 20. und 21. Jahrhunderts. Sicherlich. Doch neuzeitliche Musik gab es schon einmal, als sich zum ersten Mal in der Geschichte eine kunstvolle Musik außerhalb der Gotteshäuser entwickelte. Es war die Zeit der Renaissance. Dazwischen liegen mehr als 5 Jahrhunderte, eine Vielfalt an musikalischer Genialität, sowie viele Kunstepochen von denen jede ihren ganz besonderen Reiz hat.
Mit Gudrun Wagner (Flöte) und Konstanze Kuß (Harfe) erleben sie eine außergewöhnliche musikalische Zeitreise durch die faszinierende Welt der Musik: tänzerisch und schlicht in der Renaissance, mehrstimmig und streng im Barock. Die Wiener Klassik - sie ist verspielt und graziös, die Romantik ist sehnend, ungestüm, überschwänglich. Und das 20. Jahrhundert? Es ist geprägt durch seine Vielfältigkeit: Impressionismus, Atonalität, experimentelle Klänge, bis hin zu Jazz und Tango Nuevo. Freuen Sie sich also auf einen großartigen Querschnitt durch die Musikgeschichte. Freuen Sie sich auf festliche Klänge, flimmernde Farben, auf Temperament und Virtuosität. Freuen Sie sich auf Flöte und Harfe.


Duo Petite Fleur
Duo Petite Fleur